Sie sind hier: Informationen Allgemeines zum Asbest Grenzwerte in der Schweiz
Medizin
Allgemeines zum Asbest
Allgemeine Grundlagen
Chemische Grundlagen
Gefahrenquellen
Grenzwerte in der Schweiz
Asbestersatz
Länder mit Asbestverbot
Recht
Öffentlichkeitsarbeit

Grenzwerte in der Schweiz

SUVA für Grenzwertsenkung!

Die Suva lenkt ein:

Im Jahr 2003 wurde der Grenzwert basierend auf einer Meta-Analyse von J.T. Hodgson und A. Darnton "The quantitative risks of mesothelioma and lung cancer in relation to asbestos exposure" Ann Occup Hyg 44: 565-601, 2000, sowie einer Publikation des Scientific Committee on Occupation Exposure Levels (SCOEL) der EU auf 0.01 Fasern/ml abgesenkt.

Im Jahr 2005 hält die Suva fest, dass das Minimierungsangebot für Asbest als eingehalten gilt, wenn der angemessene Wert 10% des MAK-Wertes (Maximale Arbeitsplatzkonzentration) – entsprechend 0.001 F/ml – nicht überschreitet.

Grundsätzlich gilt dieser MAK-Wert für alle Arbeitsplätze. Die Exposition gegenüber Asbest sollte daher in jedem Falle so niedrig wie möglich sein, d.h. es gilt das Minimierungsgebot. Für alle Arbeitsplätze, an denen nicht mit asbesthaltigem Material gearbeitet werden muss, ist das Minimierungsgebot erreicht, wenn der gemessene Wert 10% des MAK-Wertes nicht überschreitet.

Die aktuellen Grenzwerte für Asbest in der Schweiz sehen folgendermassen aus. Diese sind in der Liste der Grenzwerte am Arbeitsplatz aufgeführt:

Grenzwert von Asbest (Staub) [1332-21-4], Aktinolith, Amosit, Anthophyllit, Chrysotil, Krokydolith, Tremolit.

MAK-Wert: 0.01 Lungengängige Asbestfasern/ml
Faser:
Länge > 5 μm
Durchmesser < 3 μm
Verhältnis Länge: Durchmesser Mindestens 3 : 1
Krebserzeugende Arbeitsstoffe: Kategorie C1

Besondere Bemerkungen: Asbestexponierte Zigarettenraucher tragen ein erhöhtes Bronchialkrebsrisiko. Bei nur kurz dauernder Exposition wird die kumulative Dosis (Faserjahre) unter Berücksichtigung der Asbestfasertypen zur Beurteilung herangezogen.

Mehr hierzu siehe das Fachtsheet Asbestbedingte Berufskrankheiten, Version Februar 2011 der Suva und Grenzwerte am Arbeitsplatz, suvapro, Luzern 2011.